Aktuelles

Reakkreditierung der Studienrichtung Wirtschaftsinformatik


Alle Neuigkeiten ansehen.


Campusplan

campusplan_image

Unser Standort befindet sich hier.




Geschäftsprozeßmodellierung: ein zielbasierter Ansatz

Autoren: P. Kueng, P. Bichler, M. Schrefl
Technischer Bericht: TR9504 (September, 1995)
Berichtsnummer: 95.04
Ressourcen: Kopie  (Senden Sie ein Email mit  TR9504  als Betreff an dke.win@jku.at um diese Kopie zu erhalten)


Kurzfassung:

Vor dem Hintergrund der intensiven Business-Process-Reengineering-Aktivitäten in vielen Unternehmen ist die Analyse und der Entwurf von Geschäftsprozessen zu einer großen Herausforderung geworden. Der vorliegende Beitrag zeigt, daß objektorientierte Methoden, wie sie für die Modellierung von Informationssystemen verwendet werden, für den Entwurf von Geschäftsprozessen nur dann sinnvoll eingesetzt werden können, wenn ihnen mehrere Schritte vorgelagert werden. Dies sind z.B.: die Erstellung einer Ziel-Mittel-Hierarchie, die Definition der notwendigen Aktivitäten und Rollen, oder die Bestimmung des Inputs und Outputs je Aktivität. Anhand eines Fallbeispiels wird gezeigt, wie die Objektklassen für einen Geschäftsprozeß hergeleitet und als objektorientiertes Modell dargestellt werden können.