Aktuelles

Reakkreditierung der Studienrichtung Wirtschaftsinformatik


Alle Neuigkeiten ansehen.


Campusplan

campusplan_image

Unser Standort befindet sich hier.




Verschlüsselung bei ausgelagerter Datenhaltung

Autoren: M. Karlinger, K. Ettmayer, M. Schrefl
Paper: Karl11c (2011)
Zitat: HMD - Praxis der Wirtschaftsinformatik, dpunkt-Verlag, HMD 281, 48. Jahrgang, ISSN 1436-3011, pp. 35-43, October 2011.
Ressourcen: Kopie  (Senden Sie ein Email mit  Karl11c  als Betreff an dke.win@jku.at um diese Kopie zu erhalten)


Kurzfassung:

Nutzer, die ihre Daten auslagern, erwarten, dass Service Provider die Vertraulichkeit der Daten gewährleisten. Traditionell wird dies durch das den Service Providern auf Grund deren Seriosität entgegengebrachte Vertrauen, vertragliche Regelungen (Service Agreements) zum Datenschutz sowie Mechanismen zur Zugriffskontrolle und -protokollierung erreicht. Zunehmende Datendiebstähle und dadurch verursachte Schäden erfordern weitere technische Maßnahmen, wie die Verschlüsselung ausgelagerter Daten. Sichere Datenverschlüsselung und effiziente Abfragebearbeitung sind schwer gemeinsam zu erreichen, so dass diesbezüglich oft Kompromisse eingegangen werden. Gleichzeitig bestehen Wahlmöglichkeiten hinsichtlich der Entscheidung, ob Daten am Server oder am Client verschlüsselt werden und ob die Abfrageverarbeitung am Server oder am Client stattfindet.

Stichwörter: Datenschutz, Verschlüsselung, Vertraulichkeit, Sichere Abfrageverarbeitung, Storage as a Service