Aktuelles

Reakkreditierung der Studienrichtung Wirtschaftsinformatik


Alle Neuigkeiten ansehen.


Campusplan

campusplan_image

Unser Standort befindet sich hier.




Verfahren zur Zerlegung von digitalisierten Lehrbüchern für den Aufbau eines Contentpools

Autor: S. Berger
Masterarbeit: MTE0401 (Jänner, 2004)
Zitat: Diplomarbeit, Betreuung: o. Univ.-Prof. Dr. Christian Stary, unter Anleitung von Dr. Andreas Auinger ausgeführt an der Universität Linz, Institut für Wirtschaftsinformatik - Communications Engineering, Mai 2004.
Ressourcen: Kopie


Kurzfassung (Englisch):

Telelearning environments (i.e. software supporting learning in virtual class rooms) are getting more and more important nowadays. Users of those systems may expect electronic material supporting the learning process to be provided by the teacher, for instance. However, all material provided for learning purposes is completely static so far. What, in most cases, is missing within telelearning environments is the possibility, be it for the teacher or the student, to create learning materials dynamically. This diploma thesis contains a proposal for how to satisfy these demands based on telelearning state-of-the-art.

Based upon the technical concept of XML Topic Maps, the author will present a way how to create a semantics-based repository of so called "knowledge atoms" that can be created by decomposition of and metadata creation on slices of electronic documents (books, papers, scientific magazines, and so on). A knowledge atom repository, as mentioned above, will provide teachers and learners with the possibility of creating individual learning materials, tailored for their personal needs.

Conclusions won within this diploma thesis have yet been implemented in several tools. The diploma thesis itself is available in German language only.

Kurzfassung (Deutsch):

Während Wissenstransfer-Anwendungen sich immer größerer Beliebtheit und Verbreitung erfreuen, vermissen deren Benutzer bis jetzt noch die Möglichkeit zur selbständigen Gestaltung dynamischer Lernunterlagen. In der vorliegenden Arbeit wird, basierend auf dem aktuellen Stand der Technik, ein Vorschlag erarbeitet, auf welche Weise die bis dato statischen Lernunterlagen durch dynamische Erweiterungen aufgewertet werden können.

Als Grundlage für die Arbeit dienen XML Topic Maps. Sie dienen zur Erstellung semantischer Verknüpfungen als "Rückgrat" eines Pools aus zerlegten Lehrbüchern, dem so genannten „Contentpool“. Der Autor zeigt an Hand eines Projekts, das nach dem Software Life Cycle Modell in die Phasen Analyse, Entwurf, Implementierung und Testen gegliedert war, den Weg zur Entwicklung von Contentpool-Werkzeugen auf. Wichtige Meilensteine und Ergebnisse der Projektphasen finden in der Diplomarbeit Berücksichtigung.

Mit Hilfe der Contentpool-Werkzeuge entsteht aus elektronischen Büchern, Zeitschriften, wissenschaftlichen Abhandlungen usw. durch Zerlegung und Aufbereitung mit Metadaten ein Speicher aus einzelnen "Wissens-Atomen". Diese bilden das Fundament, auf dessen Grundlage sich Lehrende und Lernende nach persönlichen Präferenzen Unterlagen zur Unterstützung des virtuellen Lehrens und Lernens zusammen stellen können.